5. Unterseite: Kontakt - Stadtteilzentrum Haus am See.

Bild zeigt einen Lageplan.

Stadtteilzentrum Haus am See
Stargardtstr. 9, 13407 Berlin

Tel.: 030 - 43 72 28 22  |  Fax: 030 - 45 02 46 03

 

 

Christel Seemann

c.seemann@lebenswelt-berlin.de

Figen Kirilmaz

f.kirilmaz@lebenswelt-berlin.de

 

So erreichen Sie uns: (Google Maps >>>)

U8 Franz-Neumann-Platz (nicht rollstuhlgerecht)

Bus 327, 250


Das Familien- und Stadtteilzentrum Haus am See ist ein Kooperationsprojekt des Trägers LebensWelt mit dem Jugendamt Reinickendorf  und dem vom Jugendamt Reinickendorf geführten Familienzentrum Haus am See.

 

Das Stadtteilzentrum fördert nachbarschaftliche Kontakte und gegenseitige Vernetzung und stärkt die Selbsthilfe und das ehrenamtliche Engagement. Wir bieten Beratungs-, Bildungs- und Informationsangebote und begleiten und unterstützen Selbsthilfegruppen und Ehrenamtliche. Unser Team arbeitet interkulturell, migrationssensibel, niedrigschwellig und mehrsprachig.

 

Das Projekt "Neue Wege" richtet sich an Geflüchtete, Neu-BerlinerIinnen, alteingesessene NachbarInnen und an Menschen, die am Ehrenamt interessiert sind. Es fördert die Willkommens- und Anerkennungskultur und das interkulturelle und nachbarschaftliche Miteinander. Wir bieten Orientierungsberatung, migrations- und asylrechtliche Beratung, Nachbarschaftstheater und ein Begegnungscafé coronabedingt draußen im Garten an der Feuerschale. Außerdem entwickeln wir mit Beteiligung unserer BesucherInnen vielfältige gemeinsame Angebote wie ein Kiezkino, gemeinsame Frühstücke, Ausstellungen, Kulturveranstaltungen, Konzerte, und vieles Mehr. Kommen Sie vorbei und beteiligen Sie sich. 

Kontakt: Klara Domröse, Tel.: 0178 9275509, k.domroese@lebenswelt-berlin.de, r.barjoud@lebenswelt-berlin.de

 

Das Projekt „Mobile Stadtteilarbeit“ möchte durch den Aufbau von mobilen Standorten Menschen im Stadtteil erreichen, die u.a. aufgrund der Pandemie schwer erreichbar sind. Das mehrsprachige Mobile Team ist mit Kaffee und Tee im Kiez unterwegs, um Mithilfe von Gesprächen, Befragungen und unterschiedlichen Angeboten und Aktionen Kontakt zu den AnwohnerInnen aufzunehmen. Die Menschen im Kiez können eigene Wünsche, Vorschläge und Ideen einbringen, die dann gemeinsam umgesetzt werden können, um neue Begegnungsorte zu schaffen. Diese können sowohl draußen als auch in Räumen im Kiez stattfinden. Bei bestehenden Problemen und Beratungsbedarfen können gemeinsam passende Hilfsangebote gesucht werden.

Kontakt: Adem Erenci, Tel. 0151 40 63 26 34, a.erenci@lebenswelt-berlin.de

 

Das Projekt Viola für Frauen in häuslichen Gewaltsituationen bietet Beratung für ein selbstbestimmtes und gewaltfreies Leben. Wir helfen Ihnen auch bei der Entwicklung eigener Zukunftsperspektiven. Eine Beratung zu rechtlichen und finanziellen Fragen ist bei Bedarf auch durch Anwältinnen möglich.

Kontakt: Elisabeth Esper,  Tel.: 030 - 45 02 16 04, viola@lebenswelt-berlin.de

 

Das Beratungsprojekt Viola wird aus dem Programm kiezorientierte Gewalt und Kriminalitätsprävention sowie aus dem Bezirkshaushalt Reinickendorf finanziert.


Das Stadtteilzentrum wird aus Mitteln des Senates für Integration, Arbeit und Soziales gefördert.